Wittich & Wittich — Wirtschaftsprüfer · Steuerberater · Rechtsanwalt
Nachrichten Übersicht

Unsere täglichen Meldungen und Informationen aus der Welt der Steuern und Gesetze:



Mittwoch, 25. November 2015

Jobticket: Monatliche Freigrenze von 44 € kann auch für Jahreskarten gelten

Überlässt ein Arbeitgeber seinem Arbeitnehmer ein Jobticket zu dem gleichen Preis, den er zuvor mit dem Verkehrsträger ausgehandelt hat, bleibt dieser Vorgang ohne lohnsteuerliche Konsequenzen, weil aufseiten des Arbeitnehmers kein geldwerter ...weiter


Dienstag, 15. Dezember 2009

Zur Verzinsung nachgeforderter Einfuhrumsatzsteuer

Ergibt sich bei der Einfuhrumsatzsteuer eine Nachzahlungsbetrag oder eine Erstattung gelten hierfür nicht die Grundsätze der Vollverzinsung. Diese finden nur für die Einkommensteuer-, Körperschaft-, Umsatz- oder Gewerbesteuer Anwendung. Für die ...weiter


Mittwoch, 28. Mai 2014

Zukunftssicherung des Arbeitnehmers: Keine 44-€-Freigrenze für Beitragsübernahmen durch Arbeitgeber

Sachbezüge, die der Arbeitgeber seinem Arbeitnehmer zuschießt, dürfen bis zu einer Höhe von monatlich 44 € lohnsteuerfrei bleiben. Diese Freigrenze ist jedoch nur anwendbar, wenn die Zuwendung als Sachlohn (und nicht als Barlohn) anzusehen ...weiter


Montag, 18. September 2017

Private Krankenzusatzversicherung: Arbeitgeberzuschuss fällt unter die 44-€-Grenze

In der Regel sind Zuwendungen oder Vorteile, die ein Arbeitgeber seinen Arbeitnehmern zukommen lässt, bei diesen lohnsteuerpflichtige Einkünfte. Ausnahmen von der Regel gibt es aber viele. Eine dieser Ausnahmen ist der sogenannte Sachbezug mit ...weiter


Dienstag, 15. September 2009

Entnahme von Grundstücken durch Nutzungsänderung

Ein zum notwendigen Betriebsvermögen eines land- und forstwirtschaftlichen Betriebes gehörendes Grundstück scheidet nicht bereits dadurch aus dem Betriebsvermögen aus, dass es als Bauland behandelt wird und im Hinblick auf die geringe Größe und ...weiter


Mittwoch, 16. April 2008

Rechnungen: Angabe einer fortlaufenden Nummer

Der Vorsteuerabzug setzt u.a. voraus, dass eine Rechnung vorliegt. Diese muss bestimmte Pflichtangaben enthalten, wie z.B. eine fortlaufende Nummer. Bei der Vergabe der Rechnungsnummern ist keine zahlenmäßige Abfolge zwingend einzuhalten. Da die ...weiter


Freitag, 14. August 2009

Gestellung von Mahlzeiten bei Fortbildungen

Gewährt der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer bei einer Auswärtstätigkeit (z.B. bei einer Fortbildungsveranstaltung) ein kostenloses Essen, kann dazu lohnsteuerlich entweder nach einem kürzlich ergangenen Urteil des Bundesfinanzhofs verfahren werden ...weiter


Freitag, 8. Juli 2016

Versicherungsschutz: Arbeitgeberfinanzierte Gesundheitskarte ist kein Sachlohn

Die Finanzverwaltung geht davon aus, dass bei Zukunftssicherungsleistungen des Arbeitgebers zugunsten seines Arbeitnehmers Arbeitslohn in Form von Barlohn vorliegt. Das wird damit begründet, dass der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer - wirtschaftlich ...weiter


Montag, 21. Oktober 2013

Sachbezugs-Freigrenze gilt nicht für Zukunftssicherungsleistungen

Sachlohn sind Einnahmen des Arbeitnehmers, die nicht aus Geld bestehen. Zumeist handelt es sich um Naturalleistungen wie die Möglichkeit, einen Dienstwagen auch privat nutzen zu dürfen oder ein verbilligtes Kantinenessen. Für bestimmte Sachbezüge ...weiter


Samstag, 14. November 2009

Steuerklassenwahl bei Arbeitnehmern

Zusammenveranlagte beiderseits berufstätige Ehegatten können wie jedes Jahre zwischen der Lohnsteuerklassenkombination IV/IV oder III/V wählen. Die erstgenannte Kombination empfiehlt sich in der Regel für Ehegatten mit etwa gleich hohem ...weiter