Wittich & Wittich — Wirtschaftsprüfer · Steuerberater · Rechtsanwalt
Die Nachricht im Einzelnen

17.07.2019

Gemeinnützige Einrichtungen: Ermäßigter Steuersatz

Das Bundesfinanzministerium hat am 23.05.2019 ein Schreiben zur Anwendung des ermäßigten Steuersatzes für gemeinnützige, mildtätige und kirchliche Einrichtungen veröffentlicht.

Im Fokus des Schreibens steht insbesondere die Anwendung des ermäßigten Steuersatzes für Inklusionsbetriebe. Diese Betriebe dienen der Beschäftigung schwerbehinderter Menschen, deren Teilhabe an einer sonstigen Beschäftigung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt auf besondere Schwierigkeiten stößt. Es handelt sich dabei um eine durch das Schwerbehindertenrecht im Sozialgesetzbuch (SGB) IX geregelte Form der Beschäftigung.

Der Umsatzsteuer-Anwendungserlass sieht für Inklusionsbetriebe im Sinne des § 215 SGB IX bestimmte Kriterien vor, anhand derer zu prüfen ist, ob diese Einrichtungen vorrangig der Erzielung zusätzlicher Einnahmen dienen.

Die Finanzverwaltung hat nun darauf aufmerksam gemacht, dass der Kreis der in diesem Zusammenhang zu berücksichtigenden Beschäftigten eines derartigen Betriebs auf die psychisch kranken beschäftigten Menschen im Sinne des § 215 SGB IX ausgedehnt wird.

Hinweis: Diese Grundsätze sind auf alle offenen Fälle anzuwenden.

BMF-Schreiben v. 23.05.2019 – III C 2 - S 7242 -a/19/10001 :001; www.bundesfinanzministerium.de

Haftungshinweis

Dieser Beitrag ist nach bestem Wissen zusammengestellt. Eine Haftung kann trotz sorgfältiger Bearbeitung nicht übernommen werden. Zu dem behandelten Thema wird gerne weitere Auskunft erteilt.

zurück

Sonntag, 18. August 2019

Investitionsabzugsbetrag: Wenn abgezogener Betrag im Investitionsjahr nicht aufgelöst wird

Wenn Sie als Selbständiger in einem Jahr einen hohen Gewinn erwirtschaften und wissen, dass Sie in einem späteren Jahr eine größere Investition tätigen müssen, können Sie einen sogenannten Investitionsabzugsbetrag (IAB) in Ihrer ...weiter


Samstag, 17. August 2019

Gesetzgebung: Seit dem 01.07.2019 mehr Rente und Kindergeld

Zum 01.07.2019 sind zahlreiche gesetzliche Neuregelungen in Kraft getreten. Die wichtigsten Regelungen stellen wir Ihnen kurz vor:1. Die Renten sind gestiegenDie Renten haben sich um 3,18 % in den alten Bundesländern und um 3,91 % in den neuen ...weiter